Panorama — Urban — Timelapse

Posts tagged “timelapse

Timelapse Garten Projekt

2015 haben wir unseren Garten neu gestaltet.

Während der Bauzeit haben wir immer wieder die Kamera hingestellt und mit der Mini Engine V2 ein langes Timelapse aufgenommen.


Timelapse alte Wohnung Kerpen

Heute möchte ich euch ein Timelapse zeigen das ich gemacht habe, kurz bevor wir aus der Wohnung in Kerpen ausgezogen sind.
Viel Spass damit


Große Aufregung… Brand bei Shell

Heute wollten wir mal einen chilligen Sonntag im halb fertigen Garten machen. Als um 15:27 Uhr die Sirenen gingen.
Ganz komischer Heulton war es. Ich bin direkt aufgeschreckt und habe mal zu Himmel geschaut. Fette tiefschwarze Rauchwolken am Himmel über der Raffinerie.
Also alles geschnappt und rein ins Haus. Dann Nachrichten geschaut. Brand bei Shell. Wir bleiben erstmal drinnen und schauen aus dem Schlafzimmer was sich so tut. Nachrichten sagen ist nicht gesundheitsgefährend also habe ich die Cam schnell aufgebaut. Aufnahmezeit betrug 30 min. Da sieht man mal wie schnell die Feuerwehr den Brand gelöscht hat. Super!!
Hier das Timelapse dazu.

20150510001


Meine Mini Engine V1 und V2 Gehäuse

Nun ist es endlich vollbracht.
Der Shop ist online. Alles ist soweit fit. Und die Produkte sind fertig.

In den letzten Monaten habe ich viel, für meine Frau viel zu viel, Zeit im Keller verbracht.
Raus gekommen ist dabei ein Gehäuse, naja eigentlich zwei, und das mit mehreren Varianten.
Schon längere Zeit setze ich für meine Timelapse Videos ( Zeitraffer Filme ) die im Moment einen Riesen Boom erleben, eine Mini Engine V1 und V2 von ein.
Die V1 kann dabei einen Motor und die Camera steuern, die V2 kann zwei Motoren und die Camera steuern.
Hier nun dazu die Bilder meine Steuerungen. Wenn ihr auch eine Mini Engine besitzt wäre vielleicht ein Blick in meinen Shop lohnenswert.
_MG_4109

_MG_4119

_MG_4126

20150110021

20150110022-260x300

MG_2487

MG_2491


Mini Engine V2 Sprach Datei

Ich habe zusammen mit Eric Lenz an einer Sprach Datei für seine Mini Engine V2 gearbeitet.

Hier findet ihr seinen Post dazu in seinem Blog.

Es ist für mich nicht schwierig eine Englische Steuerung zu bedienen, aber ich fand es wichtig und gut an seinem Projekt mit zuarbeiten. Weitere Entwicklungen von mir sind in Arbeit.


Die grossen Fackeln

Wir wohnen ja nun recht dicht bei der “größten Raffinerie” Deutschlands.

Kurz vor Weihnachten kam ein Rundschreiben, das irgendwelche Anlagen wieder in Betrieb genommen werden und es deshalb zu vermehrter Fackeltätigkeit kommen würde. Letzte Tage habe ich mal Abends die Kamera aufgebaut, als es mal wieder so weit war. Damit hat Shell das ganze Kaff erhellt. Ein Timelapse  habe ich auch erstellt, aber das gibt’s wahrscheinlich erst später mit dem großen Lülsdorf Projekt zu sehen.

Fackeln


Slider

Unser neuer Slider. Zu diesem Thema ist schon lange ein Beitrag überfällig.
Nach dem die ganze Sache mit der Schiene und dem Wagen von Igus nicht so gut funktioniert hat, habe ich mich umgesehen was es noch so für DIY (Do it yourself) Slider auf dem Markt gibt.
Bei den Arbeiten am Igus Slider ist mir schon so oft auf die Nerven gegangen das ich keine Fräse habe um mir gewisse Teile einfach selbst herzustellen.
Bei einer abendlichen Recherche über Fräsen bin ich dann bei “myhobby-cnc.de” gelandet.
Der gute Ronald verwendet das MakeSlider AluminiumProfil welches OpenSource ist und jeder nachbauen darf.
Nach einigem Kontakt mit Ronald der SUPER nett und zuvorkommend ist, habe ich mir dann ein paar Teile bestellt. Und schwupps am gleichen Tag noch gab es ein CameraSlider Set bei ihm im Shop zu kaufen.
Der Preis ist echt gut und wenn man ein bisschen geschickt ist, läuft der Slider in 2 Stunden.

Ich habe damit angefangen zu basteln und mir dann selbst noch ein paar Sachen verbessert.
Zum Beispiel hatte ich schon vom Igus Slider einen Motor mit Planeten Getriebe, der passte so erstmal nicht, also musste ich den Halter für den Motor nachbessern.
Mir war es auch zu eng zwischen Slider und der 3/8 Zoll Schraube, die meinen 1 Wege-Neiger ( SIRUI L-10 Stativneigekopf ) hält. Wenn ich das mal für Reisen oder so trennen muss, dann muss ich den ganzen Slider zerlegen. Macht nicht so Spaß. Also habe ich mir mit einer zweiten Platte Abstand geschaffen.

Der Rest ist eigentlich halbwegs original….

Aber es stehen noch Arbeiten an.
Ich will die Abstandsplatte gegen einen Aluminium Klotz ersetzen in dem eine 3/8 Zoll Maden Schraube sitzt. Macht das zerlegen, des doch recht schweren Gerätes, einfacher und schneller.
Ebenfalls soll der Motor näher an die Platte ran.
Also eigentlich plane ich die Platte gegen eine Eigenkonstruktion zu ersetzen. Mal sehen wie schnell ich das schaffe.

Für die Original Platte werd ich dann aber bald den Klotz im Shop anbieten.

Und noch ein paar Bilder
20140527001

20140527002

20140528003

20140528005

20140528004

20140528006

20140529008

20140529007

20140529009


Timelapse Wettbewerb

So nach langer Pause ein neuer Betrag.
Viele wissen sicherlich was in der Zwischenzeit so alles passiert ist.
Unteranderem stand unser Umzug in unser neues Haus an.
Als Gwegner.de zum Timelapse Wettbewerb aufgerufen hat, dachten wir uns es wäre doch eine schöne Geschichte, euch durch unser Haus zu führen.
Benutzt haben wir natürlich den Slider den wir von myhobby-cnc.de haben. Während der Aufnahmen ist dann auch unsere 2.Achse fertig geworden. Somit können wir nun die Kamera auf dem Slider fahren und dabei drehen.
Zum erstellen der einzelnen Videos haben wir von Gwegner.de die Software LRTimelapse eingesetzt.

Dies ist erst das zweite Video welches fertig geworden ist, und wir stehen sicherlich noch ganz am Anfang was Timelapse Aufnahmen angeht.


Abandoned Factory

Wir haben gestern mal wieder einen Ausflug gemacht. Die Location haben wir schon vor ein paar Monaten gefunden, hatten damals aber keine Zeit die Location noch zu betreten.
Gestern war es nun so weit. Mitgenommen haben wir dieses mal unser nigel nagel neues Slider System. Ein Beitrag dazu folgt später..

Hier erstmal das Ergebnis unseres ersten onLocation Tests. Gar nicht schlecht verlaufen.
Auch wenn die Location total überlaufen war. Ab dem zweiten Stock ballerten die belgischen Kids mit Softair Knarren rum, “gesperrte Zone”. Und um uns rum mehrere Teams von Fotografen. Wir waren mehr damit beschäftigt die ganzen Menschen davon abzuhalten vor der Linse herzulaufen als mit dem System selbst.